Erinnerung, Tradition & Unterhaltung

Unter diesen Aspekten findet jedes Jahr aufs Neue der Volksfestzug durch die Lübecker Altstadt statt.

Unzählige Gruppen, Vereine & Firmen bereiten den zahlreichen Zuschauern - zusammen mit den allseits bekannten und jährlich liebevoll aufbereiteten historischen Festwagen - ein fröhliches Event, bei dem jeder auf seine Kosten kommt. Seien es die Kinder, die beim reichen Bonbon-Regen fleißig sammeln, die Musik-Liebhaber, die gespannt den Spielmanns- und Fanfarenzügen lauschen oder einfach jene, die den Festzug in seiner Gesamtheit genießen.

Doch der Festzug ist keineswegs eine neumodische Erscheinung - im Gegenteil:
Bereits im Jahr 1848 entstand infolge der in Frankfurt ausgerufenen Demokratie in unserer Hansestadt ein spontaner Zusammenschluss aus Schützen, der sich durch die Stadt zum Holstentor - dem Wahrzeichen Lübecks - begab, um die frohe Botschaft zu verkünden.

Seither feiert die Stadt zum nunmehr 171. Mal (2019) diese Tradition und verbindet sie neben der bedeutenden Historie mit Neuem und Modernem.

Festzugroute

Der Festzug stellt sich zwischen Rehder- und Mühlenbrücke auf.

Er führt durch die Krähenstraße, Wahmstraße und biegt dann nach rechts in die Königstraße.
Am  Koberg biegt der Festzug links in Richtung Breite Straße und Beckergrube ab, am Stadttheater vorbei.
Anschließend rollt der Festzug zunächst durch Fünfhausen und Schüsselbuden, dann die Holstenstraße hinab, den Holstentorplatz entlang und am Holstentor vorbei.

In der Kurve zur Willy-Brandt-Allee werden die Teilnehmer ein letztes Mal vorgstellt bevor sie am neuen Volksfestplatz an der MuK den Festzug beenden.

Teilnehmende 2019

Eine Liste der Teilnehmenden am Volksfestzug 2019 findet ihr hier...